Am Tag der offenen Berufskollegs (09.11.2019)

trafen sich unter Führung von Dr. Peter Pahmeyer zahlreiche Mitglieder des Ausschusses für Bildungsentwicklung, Sport und Betriebsausschuss des Kreises Lippe in der cyberphysischen Fabrik (CPF):

(Foto: FW/Hanse-Berufskolleg)

Im Rahmen einer Führung erhielten sie zunächst detaillierte Informationen zu pädagogischen Rahmenbedingungen, technischen Funktionen und unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der CPF im Unterrichtsalltag. Anschließend diskutierten sie mit den Leitungen der vier Berufskollegs sowie dem Leiter der Agentur für Arbeit Detmold über verschiedene Aspekte von Industrie 4.0, insbesondere im Kontext der Berufsorientierung.

Die CPF stand an diesem Tag aber auch allen anderen interessierten Besuchern offen, um vertiefte Einblicke in die Funktionsweise der CPF zu gewinnen:

(Fotto: CO/EBS)

Einblicke in die CPF

gibt es auch beim Tag der offenen Berufskollegs: Am Samstag, den 09.11.2019, findet um 11.30 Uhr eine öffentliche Führung statt (Teilnehmerzahl begrenzt auf max. 20 Personen).

Interessierte Besucher/innen nutzen bitte den Nebeneingang des HBZ:

Auch beim Lüttfeld-Berufskolleg

geht es mit der Ausstattung jetzt zügig voran. So wurde am 23.09.2019 eine CNC-Universal-Fräsmaschine geliefert:

Und bei der Schulung wurden auch schon komplexe Fragestellungen erörtert (die Teilnehmer haben sie aber gut in den Griff bekommen …)

Mit der Maschine – und weiteren Komponenten – sollen Schüler/-innen bzw. Auszubildenden insbesondere vertiefte Kenntnisse in der spanabhebenden, mehrseitigen Bearbeitung von Werkstücken in einem einzigen Produktionsschritt vermittelt werden.

Über das reine Zerspanen hinaus soll diese Werkzeugmaschine aber auch eine Lernumgebung für die mittlerweile in den Betrieben einziehende durchgängige Digitalisierung über alle Ebenen der Wertschöpfung hinweg bieten. Dazu werden über entsprechende digitale Schnittstellen verschiedene Produktionsbereiche wie beispielsweise Produktionsplanung, Arbeitsvorbereitung und Produktionsüberwachung miteinander vernetzt.

fachlicher Austausch in der CPF

Am 05.07.2019 besuchten Vertreter/innen unterschiedlicher Berufskollegs aus OWL die CPF, um sich über die technischen und pädagogischen Möglichkeiten vor Ort zu informieren. Auch die glOWLamp stießt auf großes Interesse:

von links nach rechts: Fr. Hubenthal (RWB, Paderborn), Herr Nahrwold (FFB, Detmold), Herr Keiser (DBB, Detmold), Herr Agethen (RWB, Paderborn), Herr Götte (Bünde BK), Herr Holwitt (CSB, Bielefeld) sowie Frau Sacher (DBB, Detmold)

Besuch in der CPF

Bereits kurz nach der Inbetriebnahme hatte die CPF am 08.07.2019 schon hohen Besuch: Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, und Landrat Dr. Axel Lehmann ließen sich vor Ort von Manfred Kreisel, dem Leiter des Lüttfeld-Berufskollegs, über den aktuellen Stand der Netzwerkarbeit informieren:

(dazu siehe auch Bericht im Lippe Bildungsticker Nr. 2/2019)

technischer Leiter

der CPF ist seit dem 01.07.2019 in Vollzeit Bernhard Brisgies.

Er ist zu erreichen per E-Mail an b.brisgies[at]kreis-lippe.de oder telefonisch unter 05261/807-350.

lang ersehnt …

und nun endlich da: Seit Ende Juni 2019 ist die CPF jetzt komplett ausgestattet u. a.  mit Hochregallager (im Bild vorne) und z. B. Modulen zur Robotermontage, CNC-Frästechnik und Lasergravur, aber auch mit Handarbeitsplätzen zur Qualitätssicherung oder „pick by light“:

Weitere Infos folgen!

nur mal kurz weg …

sind die Module der CPF: Denn sie wurden zum Hersteller transportiert, um dort mit den übrigen Bestandteilen der Produktionslinie fertig konfiguriert und getestet zu werden.

In der nächsten Woche folgt dann die Auslieferung der kompletten Linie – und nach der Schlussabnahme wird die CPF dann endlich den Betrieb aufnehmen.

glOWLamp

Auf der CPF-Produktionslinie wird demnächst ein besonderes Produkt gefertigt werden: die so genannte glOWLamp.

Der Protoyp der Leuchte wurde in einer Arbeitsgruppe entwickelt, an der neben den beiden gewerblich-technischen Berufskollegs des Kreises Lippe, dem Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold und dem Lüttfeld-Berufskolleg in Lemgo, auch die Lippe Bildung eG mit dem zdi-Zentrum Lippe.MINT und das ikuowl beteiligt ist.

Die glOWLamp besteht aus fünf Hauptkomponenten und kann später in der Anlage bis auf Losgröße 1 personalisiert werden.

Wegemanagement in der CPF

Was im Bild oben aussieht wie moderne Kunst, das ist tatsächlich eine erste „Karte“ für den in der CPF eingesetzten Roboter. Anhand der festgelegten Koordinaten weiß der „Robotino“ nun z. B., an welchen Stellen der Produktionslinie er welche Aufgaben übernehmen soll: